SEO für Anwälte – unsere Tipps für Ihre Homepage

Wer heutzutage als Anwalt wettbewerbsfähig sein will, kommt um einen professionellen Internetauftritt kaum heraum. Kernbestandteil einer guten Kanzleiwebsite ist auch deren Auffindbarkeit via Suchmaschinen. Dies ist der Moment, an dem Suchmaschinenoptimierung an Relevanz gewinnt.

SEO (Search Engine Optimization) kann für viele Anwälte ein verwirrendes und entmutigendes Thema sein, aber es ist wichtig, die Grundlagen zu verstehen, um im Online-Bereich wettbewerbsfähig zu sein. SEO ist ein Prozess, durch den eine Website ihre Position in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) für bestimmte Suchanfragen verbessern kann.

Je höher eine Website rangiert, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie von potenziellen Mandanten gefunden wird.

Es gibt viele Faktoren, die bei SEO eine Rolle spielen, aber als Anwalt können Sie sich zunächst auf einige Schlüsselbereiche konzentrieren:

Keywords

Um in den Suchergebnissen weit oben zu erscheinen, ist es wichtig, die richtigen Keywords zu finden und zu verwenden. Ermitteln Sie die wichtigsten Suchbegriffe, die potenzielle Mandanten verwenden, um online nach juristischen Dienstleistungen zu suchen. Fügen Sie diese Keywords auf Ihrer gesamten Website ein, in Titeln, Metatags, Überschriften und im Text Ihrer Seiten. Hüten Sie sich jedoch vor Keyword-Stuffing – zu viele Keywords können Ihrem Ranking schaden und für einen schlechten Eindruck beim Besucher der Webseite sorgen.

Denken Sie bei der Auswahl der Keywords wie Ihre potenziellen Kunden. Welche Begriffe oder Phrasen würden diese verwenden, um nach einem Anwalt mit Ihrem Fachgebiet und Standort zu suchen?

Inhalt

Sobald Sie die richtigen Keywords gefunden haben, sollten Sie sicherstellen, dass der Inhalt Ihrer Website für diese Keywords optimiert ist, um auch als Anwalt mit SEO Erfolge zu verzeichnen. Dabei gilt es jedoch stets darauf zu achten, dass die Qualität Ihrer Inhalte erhalten bleibt.

Qualitativ hochwertige, relevante Inhalte sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseiten gut geschriebene, informative Artikel, Blogbeiträge und andere Inhalte enthalten, die potenziellen Mandanten helfen, mehr über Ihre Kanzlei und die von Ihnen angebotenen Rechtsdienstleistungen zu erfahren.

Links von anderen Websites, sogenannte Backlinks, können Ihr Ranking verbessern. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Website von den Social-Media-Profilen Ihres Unternehmens und anderen Online-Einträgen verlinkt ist.

Google betrachtet diese Links als „Stimmen“ für Ihre Website, und je mehr hochwertige Backlinks Sie haben, desto besser sind Ihre Chancen auf eine hohe Platzierung. Um hochwertige Backlinks zu erhalten, sollten Sie sich darauf konzentrieren, überzeugende Inhalte zu erstellen, auf die andere Websites verlinken möchten.

Optional können Sie sich auch an andere Websites in Ihrem Bereich wenden und um eine Verlinkung bitten, allerdings hilft es enorm, bereits vorab mit qualitativen Inhalten überzeugen zu können. Hüten Sie sich jedoch vor Linkfarmen und anderen Websites von geringer Qualität – Links von diesen Websites können sich negativ auf das Ranking Ihrer Kanzleiwebseite auswirken.

Mobilfreundlichkeit

Immer mehr Menschen nutzen mobile Geräte, um im Internet zu suchen. Daher ist es wichtig, dass Ihre Website für mobile Geräte optimiert ist. Das bedeutet ein responsives Design, das sich automatisch an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst, sowie schnelle Ladezeiten.

Lokales SEO

Wenn Sie bei Suchanfragen in Ihrer Region gut platziert werden möchten, müssen Sie Ihre Website für lokale SEO optimieren. Dazu gehört, dass Sie Ihren Google My Business-Eintrag beantragen und sicherstellen, dass Ihr NAP (Name, Adresse, Telefonnummer) in allen Ihren Online-Einträgen konsistent ist.

SEO für Anwälte kann ein komplexes und zeitaufwändiges Unterfangen sein. Heutzutage kann eine gut rankende Webseite für Anwälte und Kanzleien, die neue Mandanten gewinnen wollen, von großem Nutzen sein.

Eine gut optimierte Kanzleiwebsite kann Ihnen dabei helfen, sich als Rechtsanwalt von Ihren Mitbewerbern abzuheben und potenzielle Mandanten anzuziehen, die aktiv nach einer rechtlichen Beratung für einen juristischen Problemfall suchen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie mit SEO als Rechtsanwalt Ihrer Kanzlei beginnen sollen oder Ihnen der Aufwand zu hoch ist, besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich an Agenturen wie Jurebus, die sich auf die Suchmaschinenoptimierung von Anwaltskanzleien spezialisiert haben, zu wenden. Dadurch wird es Ihnen schnell möglich, eine effektive SEO-Strategie zu entwickeln und umzusetzen.

Entdecken Sie, wie Ihre Kanzlei mithilfe von Jurebus wachsen kann.