Warum unsere Kunden uns lieben

Sehen Sie sich die Ergebnisse an, die Rechtsanwälte und Fachanwälte mit Hilfe des Pay-per-Call-Systems von Jurebus erzielen konnten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Oliver Kranz, Fachanwalt

Oliver Kranz
Fachanwalt für Arbeitsrecht und Strafrecht
Rechtsanwalt für Verkehrsrecht

„Hier bezahle ich nur für das, was ich auch tatsächlich bekomme.“

„Ich arbeite seit 2017 mit Jurebus und bin begeistert, wie mir die Mandanten dank des Akquise-Tools seither die Tür einrennen und die Kanzlei wächst.

Die Services sind genial und liefern mir zudem die Tools zur Messbarkeit des Marketings, die ich mir schon immer gewünscht habe. Dadurch kann ich exakt nachvollziehen, wie hoch die Rentabilität der vermittelten Anfragen ist.

Für mich ist Jurebus: wichtiger Wachstumsmotor + transparente Erfolgsmessung. Bei keinem Aufwand.

Ich kann den Service daher allen Kollegen empfehlen, die noch Kapazitäten haben oder bereit sind weiter zu wachsen.“

Juliane Helling, Rechtsanwältin

Juliane Helling
Rechtsanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsrecht und Vertragsrecht

„Jurebus ist besser als alles, was ich sonst im Internet gefunden habe“

„Jurebus ist besser als alles, was ich sonst im Internet gefunden habe, da es erfolgsabhängig ist und ich nur für jeden Anruf bezahle – keinen utopischen fixen Monatsbeitrag. Und durch die umfassende Beratung konnte ich mir ein gutes Bild machen, wie die Zusammenarbeit aussehen wird.

Es kamen sofort einige Anrufe rein. Die Mandatierungsquote liegt bei ca. 60 %. Auf zwei kleinere Mandate folgt eigentlich immer ein größeres. Die Anfragen sind gut und ich kann guten Umsatz generieren – das macht wirklich Spaß. Wenn ich Fragen habe, ist immer sofort ein kompetenter Ansprechpartner für mich da. Die regelmäßigen Rückfragen gefallen mir sehr gut: Man fühlt sich gut umsorgt. Ich empfehle Jurebus allen kleinen bis mittleren Kanzleien, die sich vergrößern möchten.“

Tobias Limmer, Fachanwalt, Rechtsanwalt

Tobias Limmer
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

„Für mich ist Jurebus wahnsinnig arbeitserleichternd … Es funktioniert und ich bin vollauf zufrieden.“

„Bei Jurebus wusste ich sofort: Das ist ein modernes Unternehmen, das mit digitalen Mitteln effizient arbeitet. Der Preis, die Vertragsdauer und der geringe Aufwand beim Setup haben mich vollauf überzeugt. Meine ersten Erfahrungen sind sehr gut, ich bin sehr zufrieden. Es kam gutes Feedback und relativ schnell kamen die ersten Mandate, was mich positiv überrascht hat. Es lief sehr zügig an.

70 % der Anfragen sind gute Mandate, der Rest sind Personen die (noch) keinen richtigen Fall haben oder auch unwirtschaftliche Mandate, die ich ablehne. Beim Kundenservice schätze ich die hohe, sowie schnelle Erreich- und Verfügbarkeit und auch die schnelle Antwortzeit gefällt mir sehr gut.

Für mich ist Jurebus wahnsinnig arbeitserleichternd, da man sich vollends auf die Fälle konzentrieren kann und nicht zusätzlich auf das Setup der Akquise schauen muss. Es funktioniert und ich bin vollauf zufrieden.“

Monika Pfarr, Fachanwältin

Monika Pfarr
Fachanwältin für Familienrecht
Rechtsanwältin für Erbrecht

„Anfangs war ich sehr skeptisch. Bis heute haben sich jedoch meine Umsätze durch Jurebus verdoppelt.“

„Ich hatte nicht erwartet, dass wesentliche Verbesserungen möglich wären. Ich habe es trotzdem gemacht und der Erfolg war überragend – muss man wirklich sagen.

Seit ich den Service von Jurebus nutze, haben sich die Anfragen und Mandanten in den letzten drei Jahren enorm erhöht. Dabei habe ich überhaupt keinen zeitlichen Aufwand, sodass ich völlig frei arbeiten kann.

Die Messung, die transparent machen soll, wie der Erfolg ist, schaue ich mir eher selten an. Der Erfolg zeigt mir automatisch, dass es gut läuft.

Ich würde Jurebus jedem Kollegen und jeder Kanzlei empfehlen, gleich, ob es Junganwälte oder gestandene Kanzleien sind. Uneingeschränkt.“

Tuğba Çakır, Rechtsanwältin

Tuğba Çakır
Fachanwältin für Familienrecht
Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Mietrecht

„Die meisten Mandatsanfragen kommen bei uns über Jurebus.“

„Aus den meisten Anfragen, die über die Marketingseite von Jurebus kommen, entstehen sehr gute Mandatsverhältnisse.

Ich finde auch, dass die Marketingwebseite optimal aufgebaut ist. Ich werde als Anwältin mit meinen Rechtsgebieten sehr seriös dargestellt.

Wenn Mandanten anrufen, bekomme ich ausschließlich positives Feedback, sobald ich den Hörer abnehme. Dank der Website kommen mittlerweile so viele Mandatsanfragen rein, dass wir uns sogar in der Kanzlei vergrößert und neue Anwälte hinzugeholt haben.

Den Service von Jurebus würde ich daher eigentlich allen Anwälten empfehlen. Gerade in einer Großstadt, wo die Konkurrenz sehr groß ist.“

Florian Schildge, Rechtsanwalt

Florian Schildge
Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, Erbrecht und Vertragsrecht

„Die Qualität der Anfragen ist je nach Rechtsgebiet gut bis sehr gut!“

„Jurebus ist ein spannendes Tool, das uns neben der klassischen Akquisearbeit laufend neue Mandatsanfragen bringt. Gerade in Zeiten von Corona, wo der persönliche Kontakt schwierig ist, ist die Möglichkeit, über Jurebus telefonische Mandate über das Internet geliefert zu bekommen, sehr attraktiv. Durch Jurebus haben wir deutlich mehr Anfragen, sowie viele anwaltliche Erstberatungen und Mandate. Besonders gut gefällt uns, dass wir ohne viel Aufwand Mandate generieren können.

Die Qualität der Anfragen ist je nach Rechtsgebiet gut bis sehr gut! Wir können Jurebus sämtlichen Anwälten empfehlen, die auf der Suche nach neuen Mandanten sind oder noch Fälle für den Fachanwalt sammeln müssen.“

Stephan Neubert, Fachanwalt

Stephan Neubert
Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, Familienrecht und Verkehrsrecht

„Manchmal sind es mehr Interessenten als ich abarbeiten kann.“

„Da meine Aktivitäten in den Gelben Seiten nicht mehr weitergeholfen haben, bin ich 2015 zur Google-Suche gekommen.

Mein Sohn hat mir damals Herrn Dultz von Jurebus vorgeschlagen, der Klassenkamerad von ihm war und sich bereits Anfang der 2000er mit Suchmaschinen auskannte. Mit dem habe ich dann Kontakt aufgenommen.

Es ist eine Website herausgekommen, mit der ich voll einverstanden bin und die absolut mit den besten Seiten der Kollegen konkurrieren kann. Darüber bin ich sehr glücklich.

Seither rufen mich die Mandanten an, weil sie mich im Internet gefunden haben. Wir vereinbaren dann Erstgespräche, die dann regelmäßig in Mandate übergehen.

Das Leistungsangebot von Jurebus kann ich jedem Kollegen empfehlen. Die Zusammenarbeit ist jedem zu raten, der sein Potenzial ausschöpfen und sein Büro erweitern oder auslasten will.“

Jochen Harms, Rechtsanwalt

Jochen Harms
Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht, Erbrecht und Versicherungsrecht

„Was mir zugesagt wurde, ist eingetreten“

„Die Ankündigung, dass die Vergütung von den tatsächlich vermittelten Mandatsanfragen abhängt, stach aus den bisherigen Angeboten positiv hervor, was mich dann letztendlich auch dazu gebracht hat, den Kontakt aufzunehmen.

Viele Anbieter versprechen tolle Homepages, Traffic etc. gegen Zahlung einer großen Pauschale vorab – die tatsächliche Leistung bzw. der Effekt ist aber nicht nachvollziehbar. Ich habe bereits nach einer Woche gemerkt, dass deutlich mehr Anfragen durch Jurebus hereinkamen als bisher über meine eigene Homepage und insgesamt kommen mehr Mandate als vorher zustande.

Beim Kundenservice gibt es keinen Grund zu klagen: Ich werde nicht mit unnötigen Anrufen von der Arbeit abgehalten. Maß und Mitte stimmen durchaus und es kommt nicht zu einer Überbetreuung. Was mir zugesagt wurde, ist eingetreten.

Aus der Sicht des Einzelkämpfers finde ich es sehr geeignet, um mit einem überschaubaren Budget sehr gute Effekte zu erzielen.“

Björn J. Feldmann, Fachanwalt

Björn J. Feldmann
Fachanwalt für Erbrecht und Insolvenzrecht
Testamentsvollstrecker (AGT)

„Der Mandatszufluss ist konstant und es kommen viele interessante Mandate.“

„2016 kam Jurebus auf uns zu, mit der Idee, doch mal was anderes außer Telefonbüchern zu probieren.

Wir waren junge Anwälte und parallel dazu altgediente, wie mein Vater und sein Kollege, die gute 30 Jahre älter waren als wir. Die jungen Anwälte haben dann gesagt, wir probieren es mit dem Internet. Dank Jurebus kamen nun schlagartig viel mehr Anfragen.

Der Mandatszufluss ist seither konstant. Erhöhte Nachfrage gibt es im Erbrecht oder auch Familienrecht meist über Weihnachten und nach den Feiertagen, wo es stärker kriselt.

Jurebus würde ich wärmstens denen empfehlen, die ihre Kapazitäten erweitern wollen. Denn mit Jurebus kommen viele Mandate.“

Deniz Kurt, Rechtsanwältin

Deniz Kurt
Rechtsanwältin für Strafrecht und Verkehrsrecht

„Die Qualität der Anfragen ist sehr gut.“

„Es entstehen viele Mandate, die sich zu weiteren Mandaten entwickeln. Es bleibt selten nur bei einem.

Das Wachstum ist in der Kanzlei durch Jurebus gestiegen. Wir sind gewachsen. Wir haben mehr Mitarbeiter bekommen. Wir sind ausgelastet.

Die Anrufansage über die Webseite hilft mir persönlich sehr gut weiter, weil ich weiß, woher das Mandat kommt. Dementsprechend kann ich mich darauf vorbereiten und das Gespräch führen.

Auch der Leadreport ist super, weil man genau nachvollziehen kann, welche Anrufe tatsächlich zu Mandaten geführt haben und man den Erfolg sieht.

Ich würde Jurebus jedem Anwaltskollegen empfehlen, der wachsen möchte und Unterstützung bei der Mandats-Akquise benötigt.“

Tobias Blüming, Fachanwalt und Rechtsanwalt

Tobias Blüming
Fachanwalt für Familienrecht und Steuerrecht sowie Rechtsanwalt für Erbrecht

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis“

„Das Videointerview eines Kollegen zu Jurebus ist mir in Erinnerung geblieben – besonders die Aussage, dass man neben dem Telefon sitzt und die Mandate reinflattern. Ich fand das erst übertrieben, aber das wollte ich selbst ausprobieren. Innerhalb von kürzester Zeit kamen bereits die ersten Anfragen rein. Durchweg positiv und nach der ersten Optimierungsschleife konnte die Werthaltigkeit der Anrufe sogar noch weiter gesteigert werden. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, da ich direkt vom Start weg viele interessante Mandatsanfragen hatte. Es rufen keine „nur mal so einen Rat“-Kandidaten bei mir an und auch keine Beratungsscheinmandate. Und die Anfragen sind beständig – ein konstanter Mandantenfluss. Der daraus generierte Umsatz übersteigt deutlich das Invest an Jurebus.

Die monatlichen Feedbackrunden finde ich super und das Anfragenreporting ist genial für mich, um eine Übersicht zu bekommen und um zu berechnen, wie rentabel der Monat war.

Für Junganwälte ist es das Beste, was man sich vorstellen kann und auch gerade in Zeiten von Corona-Lockdowns ist der Service genial. Man muss sich im Grunde genommen nicht mit der Akquise auseinandersetzen: Der Anruf kommt rein, ich mach’ nichts dafür und der Mandant weiß bereits etwas von mir. Er ist vorinformiert und haut oft mit Fachbegriffen um sich, die er nur auf der Jurebus-Seite gelesen haben kann. Der Mandant muss nur noch die Nummer wählen und dann geht’s los. Das ist total toll.“

Sebastian Föder

Sebastian Föder
Rechtsanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht, sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht

„Verglichen mit anderen Anbietern am Markt ist das Modell sehr fair.“

Bis jetzt ist Jurebus jeden Cent wert – das muss ich einfach sagen. Das gemeinsame Nachsteuern zu Beginn lief super und es hat sich in eine Richtung entwickelt, die ich nicht für möglich gehalten habe. Der größte Erfolg ist, dass wir mit jedem Mandat Geld verdienen und zumindest die Erstberatung stets abrechnen können.

Verglichen mit anderen Anbietern am Markt ist das Modell sehr fair. Es geht nicht um Clickbaits, sondern um die Chance, die Mandanten am Telefon von den eigenen Qualitäten zu überzeugen, anstatt Budget wegklicken zu lassen. Insgesamt wirklich super.

Man sollte keine Angst haben, einfach mal etwas Neues zu probieren. In Zeiten, wo bereits mehr als 160.000 Anwälte in Deutschland zugelassen sind, muss man sich schlicht immer neu erfinden, um am Markt erfolgreich zu sein und vor allem zu bleiben.“

Silvio Hänsenberger, Rechtsanwalt

Dr. iur. Silvio Hänsenberger 
Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, Erbrecht, Mietrecht und Vertragsrecht

„Durch Jurebus bekomme ich Mandatskontakte, die ich sonst nicht gehabt hätte.“

„Ich kenne gute Anwaltsseiten. Da ruft aber keiner an.

Durch Jurebus komme ich an die Leute ran, die jetzt ein Problem haben und es jetzt gelöst haben wollen. Dadurch habe ich keinen Streuverlust.

Das System eröffnet mir einen neuen Marktzugang und sorgt für eine stabile Grundauslastung in meiner Kanzlei.“

Axel Schwab, Fachanwalt

Axel Schwab
Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht
Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

„Dank der Reportingtools von Jurebus ist der Erfolg messbar.“

„Tatsächlich ist am Anfang immer etwas Skepsis, weil das Internet noch für viele, vor allem die älteren Kollegen in unserem Berufsbereich, Neuland ist.

Ich selbst habe das große Potenzial von Jurebus bereits schon bei den ersten Gesprächen entdeckt und mich sofort für diese Form des Marketings entschieden. Das Internet wird in Zukunft das einzige Medium sein, mit dem man ausreichend Mandate akquirieren kann.

Die Qualität der Mandate selbst unterscheidet sich zwischen hochwertigen und vielleicht nicht ganz so hochwertigen Mandaten. Die Nutzenrechnung am Ende des Tages zeigt jedoch, dass das Marketing mit Jurebus als durchweg positiv betrachtet werden muss.

Grundsätzlich ist Jurebus für jede Anwaltskanzlei zu empfehlen, um auf diese Art und Weise laufend neue Mandate zu akquirieren.“

Herbert Botterbrod, Rechtsanwalt

Herbert Botterbrod
Rechtsanwalt für Medizinrecht, Strafrecht und Verkehrsrecht

„Vor allem bin ich von der Qualität der Anfragen begeistert.“

„Ich kam über die Empfehlung eines Kollegen zu Jurebus. Überzeugt hat mich das Gespräch mit Herrn Dultz, der mir im Gegensatz zu Wettbewerbern, die mich eher an eine Drückerkolonne erinnerten, immer das Gefühl gab, dass ich alles selbst entscheiden kann.

Ich war über die Geschwindigkeit erstaunt: Am Freitag unterzeichnet, Montag live geschaltet, dienstags kam die erste Anfrage rein.

Vor allem bin ich jedoch von der Qualität der Anfragen begeistert. Die Leute, die bei mir anrufen, suchen auch wirklich Unterstützung in den Bereichen, die ich anbiete. Davor hatte ich bei anderen Plattformen ganz andere Anfragen.

Bis auf die höhere Schlagzahl hat sich für mich in der Bearbeitung der Fälle nichts verändert, auch in Bezug auf die Qualität ist alles gleichgeblieben.

Jurebus lohnt sich vor allem für Einzelkämpfer bzw. kleinere Einheiten und Existenzgründer, aber auch, um die Fallliste für den Fachanwalt vollzubekommen. Für größere Einheiten dürfte es wahrscheinlich auch funktionieren.“

Theresa Lutz, Rechtsanwältin

Theresa Lutz
Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Mietrecht

„Faire Konditionen und keine versteckten Kosten.“

„Ob das wirklich klappen kann? Ich war anfangs schon ein wenig skeptisch gegenüber Jurebus. Als Einsteigerin habe ich natürlich noch nicht so viele Anfragen und wollte mir anhören, wie ich das ändern kann.

Die ersten Erfahrungen zeigen: Es kommen viele Anrufe rein, die in der Überzahl qualitativ hochwertige Mandate ergeben. Die Konditionen sind fair: transparent und keine versteckten Kosten.

Auch der Kundenservice ist 1a – sehr gut und sehr persönlich! Ich empfehle Jurebus jedem, der neue Wege sucht und seine Akquise modernisieren möchte.“

Dieter Holzmann, Rechtsanwalt

Dieter Holzmann
Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und Familienrecht

„Die Mandate kamen schneller zustande als ich mir das gedacht hatte.“

„Bevor ich auf Jurebus gestoßen bin, hatte ich mir sehr viel Know-how zu Online-Marketing-Lösungen angelesen. Schnell war klar, dass ich das nicht selber machen kann und will.

Meine ersten neuen Mandate über Jurebus haben mich dann kalt erwischt, da sie schneller zustande kamen, als ich mir das gedacht hatte. In meiner Vorstellung hatte ich Zeit, mich auf die neuen Mandatsanfragen vorzubereiten. Dem war nicht so, da die Mandatsanfragen und die daraus resultierenden Mandate sehr schnell kamen.

Grundsätzlich überwiegen qualitativ hochwertige Anfragen mit anschließender Mandatierung. Es rufen keine Mandanten an, die denken, dass sie etwas umsonst bekommen.

Mit ihrem vorbildlichen Kundenservice kann ich Jurebus jedem empfehlen, der auf einfache Art und Weise mit einer modernen Umsetzung und mit minimalem Aufwand Mandate akquirieren will. Also jedem, der sich auf neue Wege einlässt.“

Marcus Meier, Fachanwalt

Marcus Meier
Fachanwalt für Familienrecht und Strafrecht sowie Rechtsanwalt für Verkehrsrecht

„Das Jurebus-Prinzip ist absolut nachvollziehbar.“

„Ich wurde über eine Empfehlung einer sehr zufriedenen Kollegin auf Jurebus aufmerksam gemacht. Nach ersten kleineren Anlaufschwierigkeiten ist die Qualität der Anfragen nun durchweg positiv. Es kommen 75 % werthaltige Mandatsanfragen rein.

Jurebus schaltet Anzeigen mit dem Interesse, dass potenzielle Mandanten anrufen und nicht wie bei anderen Wettbewerbern nur das Anzeigenbudget weggeklickt wird. Das Jurebus-Prinzip ist absolut nachvollziehbar. Ich bekomme Anrufe und kann was daraus machen.

Mit dem Kundenservice und den Optimierungsschleifen bin ich sehr zufrieden. Ich schätze die schnelle Reaktion, wenn ich eine Frage habe. Meine Anfrage wird schnell und pragmatisch gelöst, sodass ich selbst nicht viel Arbeit damit habe.“

Tim Wegmann, Rechtsanwalt

Tim Wegmann
Rechtsanwalt für Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht und Verkehrsrecht

„Weil es wirklich einen Mehrwert bringt, sollte man Jurebus selbst ausprobieren!“

„Ich war in hohem Maße skeptisch aufgrund der Erfahrung mit einem Mitbewerber aus dem hohen Norden, da das überhaupt nicht funktioniert hatte. Da das Risiko mit den Kosten pro Anfrage überschaubar war, hatten wir intern beschlossen, dass wir Jurebus probieren – und wenn es gar nicht funktioniert hätte, hätten wir sofort wieder gekündigt.

Die ersten Erfahrungen haben unsere Erwartungen in der Anzahl der Leads übertroffen, auch wenn die Qualität der Anfragen zu Beginn noch verbesserungswürdig war. Aber auch das wurde von Jurebus auf unsere Bitte hin optimiert und die Qualität ist jetzt sehr gut.

Mit dem Kundenservice bin ich sehr zufrieden. Die Reaktionszeiten sind sehr kurz und auch auf spezielle Anfragen wird prompt und sehr angemessen reagiert. Weil es wirklich einen Mehrwert bringt, sollte man Jurebus selbst ausprobieren! Ich empfehle Jurebus daher jedem Kollegen, der gerne mehr Mandatsanfragen und dadurch eine größere Auswahl hätte.“

Jürgen Malberg, Rechtsanwalt

Jürgen Malberg
Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Verkehrsrecht

„Die Kosten-Nutzenanalyse zeigt, dass es sich lohnt.“

„Ich habe auf Empfehlung von einer Kollegin aus der geschlossenen Facebook-Gruppe „das kollegiale Nebenzimmer“ angerufen. Und ich war schnell überzeugt, da es keine initialen Kosten gibt und auch kurze Laufzeiten möglich sind. Bei anderen Anbietern ist man immer gleich sehr lang gebunden – egal ob man Anrufe bekommt oder nicht. Auch auf Anregungen wird schnell und unkompliziert eingegangen und mit dem Kundenservice habe ich bisher nur gute Erfahrungen.

Von den eingehenden Anfragen sind 75% richtig gut, 15% sind normal und nur 10% sind Schrott. Ich muss sagen, es bringt wirklich was: Die Kosten-Nutzenanalyse zeigt, dass es sich lohnt. Meine Empfehlung geht an jeden Kollegen!“

Anja Seipelt, Fachanwältin

Anja Seipelt
Fachanwältin für Verkehrsrecht sowie Rechtsanwältin für Mietrecht und Vertragsrecht

„Aus 50-70% der Anfragen werden Mandate.“

„Ein Kollege hatte mir von Jurebus vorgeschwärmt und mir vorgeschlagen, ich solle es doch mal ausprobieren. Und ich muss sagen: Vom ersten Kontakt weg war alles sehr nett und sympathisch. Ich bin immer offen für Neues und wenn man dabei zusätzliche Umsätze generieren kann – dann sollte es man es machen!

Alles lief sehr gut an und die Umsätze sind, wie erhofft, da. Aus 50-70% der Anfragen werden Mandate. Der Support hat eine schnelle Reaktion, ist immer gut zu erreichen und sehr freundlich.

Ich bin der Meinung: Man kann nicht verlieren. Ich zahle nicht pro Klick, sondern nur für den vermittelten Anruf, was wirklich funktioniert im Gegensatz zu manch anderer Kampagne, die ich schon probiert habe. Am besten selbst testen und feststellen, dass es klappt.“

Notash Taheri, Rechtsanwalt

Notash Taheri
Rechtsanwalt – Spezialist für Versicherungsrecht und Vertragsrecht

„Hier liegt klar die Qualität der Anfragen im Vordergrund.“

„Ein Kollege in einem Facebookforum hat mich auf Jurebus aufmerksam gemacht. Dadurch hatte ich von vorneherein einen guten Eindruck. Zusätzlich fand ich das kostenlose Beratungsgespräch sehr gut, in dem schnell klar wurde, dass Jurebus sehr viel Ahnung in Bezug auf Rechtsanwälte hat. Das Gesamtkonzept hat mir sehr gut gefallen und auch preislich finde ich es super. Vor allem, dass es ein anderes Geschäftsmodell ist, ein reines Leadgeschäft, also Pay-Per-Call. Das hat mich überzeugt. Die Qualität der Anrufe und Anfragen ist sehr gut und die Themen werden so gut gefiltert, dass z. B. keine Anfragen für Mobilfunkverträge o. ä. reinkommen. Die Anrufer wissen stets, was sie wollen und es passt thematisch zur Kanzlei.

Eigentlich ist alles top: Die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis der Anfragen ist super. Das Einzige, was man sich irgendwann fragen muss, ist, ob es nicht zu viel wird oder man jemand einstellen möchte. Das Modell funktioniert so gut, dass man sich keine großen Überlegungen machen muss. Versieht man beispielsweise eine Agentur mit einem Budget, die nach Klicks bezahlt wird, weiß man letztendlich nicht, ob die Agentur 10 Euro pro Klick ausgibt und ob es sich am Ende rechnet. Die Kampagnen sind sehr gut gesteuert, was zeigt, dass Jurebus sein Handwerk versteht. Hier liegt klar die Qualität der Anfragen im Vordergrund. Ich finde zudem den Kundenservice top und vergebe eine 1++.

Das System ist jedem Anwalt weiterzuempfehlen, vor allem aber Einzelkanzleien und Mittelständischen Kanzleien. Allen, die wie ich, mehrere Rechtsgebiete bedienen.“

Gerald Freund, Rechtsanwalt

Gerald Freund
Rechtsanwalt für Erbrecht und Familienrecht

„Mir gefällt, dass die Bereitschaft zur ständigen Optimierung besteht und man schnell und ohne Zeitverzug Anpassungen vornehmen lassen kann.“

„Ich war zu Beginn eher skeptisch und kritisch, da ich mit einem anderen Anbieter ähnlicher Art schlechte Erfahrungen gemacht habe. Der Wettbewerber von Jurebus bot über Google Akquisition an und man musste ihm ein festes Budget ohne Erfolgsgarantie einräumen – also Geld für Werbung unabhängig vom Erfolg. Bei Jurebus schien das anders zu sein. Ich war daraufhin neugierig aufgrund des abweichenden Vergütungsmodels und das Gespräch mit einem der Gründer überzeugte mich letztendlich.

Die ersten Erfahrungen waren noch durchwachsen, aber nach den ersten Anpassungen stieg die Qualität der Mandatsanfragen merklich an. Es kommen mittlerweile viele vernünftige Mandate – im Schnitt ist die Hälfte der Anrufe sehr interessant.

Beim Kundenservice kann ich nichts Negatives sagen, da immer schnell reagiert und exzellent geantwortet wird. Mir gefällt, dass die Bereitschaft zur ständigen Optimierung besteht, dass immer umgehend reagiert wird und man schnell und ohne Zeitverzug Anpassungen vornehmen lassen kann.

Letzten Endes würde ich Jurebus allen empfehlen, die zusätzliche Mandate generieren möchten: Jungen Kollegen, die Fälle für Fachanwaltstitel benötigen oder auch größeren Kanzleien, die weiter wachsen wollen.“

Hans-Heinrich Miesner, Rechtsanwalt

Hans-Heinrich Miesner
Rechtsanwalt für Steuerrecht, Steuerberater und zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht (DAA)

„Jurebus sitzt mit uns in einem Boot.“

„Ich fand das Angebot sehr interessant für jemanden, der sich wie ich, schon länger mit Adwords beschäftigt. Jurebus geht das Problem ganz anders an als alle anderen Agenturen, die wir zuvor ausprobiert hatten. Denen war es offen gesagt egal, ob unser Geld bzw. Budget verbrannt wurde oder nicht. Hier ist es anders: Jurebus sitzt mit uns in einem Boot. Wenn sie schlechte Werbung machen, kostet sie das und nicht uns. Ich fand das System von Anfang an sehr überzeugend, auch wenn es aus dem privaten Bekanntenkreis vorab kritische Stimmen gab. Dazu kam, dass der Aufwand für uns gegen Null geht – das ist bei anderen Agenturen und Anbietern oftmals ganz anders.

Mit dem Jurebus-System haben wir viele Anrufe, der Service ist gut und Anliegen werden sehr kurzfristig und immer in unserem Sinne umgesetzt. Damit konnten wir die allgemeinen Werbekosten senken. Die Kosten-Umsatz-Relation ist absolut in Ordnung und die daraus resultierenden Mandate waren bisher sehr hochwertig.

Ich schätze die unkomplizierte Zusammenarbeit mit sehr schneller Reaktion. Es gibt einen persönlichen Ansprechpartner, der nicht wechselt und uns optimal betreut. Wir müssen uns um nichts kümmern und können uns voll und ganz auf unser Kerngeschäft konzentrieren. Da wir mehrere Standorte haben, wurde dafür jeweils eine einzelne Website erstellt und individuell vermarktet. Dazu erhalten wir transparent das Reporting nach Standort, um genau nachvollziehen zu können, wo unsere Mandate herkommen.

Wir empfehlen Jurebus jedem Anwalt, der wie wir, ein recht anonymes Klientel im Steuerecht hat, bei dem die Mandanten mit heimlichen Fällen auf einen zukommen.“

Christof Gregor, Fachanwalt

Christof Gregor
Fachanwalt für Arbeitsrecht und Miet- und Wohnungseigentumsrecht

„Man kann nie zu viel Mandate haben.“

„Wir Anwälte sind generell Sparfüchse und Skeptiker. Nicht ohne Grund, da wir mit Portalen überschüttet werden. Zuvor kannte ich nur, dass Google-Adwords-Budgets weggeklickt wurden und nicht das erfolgsbasierte Jurebus-System, bei dem nur nach vermittelten Anrufen abgerechnet wird. Die anfängliche Skepsis ist jedoch schnell gewichen, da aus 80 % der vermittelten Anrufe hochwertige Mandate wurden. Davon sind 75 % Klageverfahren und der Rest Beratungsmandate.

Auch mit dem Kundenservice und dem Reporting bin ich sehr zufrieden, wobei mir vor allem die monatlichen Gespräche mit meinem persönlichen Ansprechpartner bei Jurebus besonders gefallen. Mit Ausnahme von Großkanzleien kann ich den Service allen empfehlen. Man kann nie zu viel Mandate haben.“

Entdecken Sie, wie Ihre Kanzlei mithilfe von Jurebus wachsen kann.