Kanzleiwachstum mit System – nachhaltig, effektiv, skalierbar


Wie alles begann

Als Ralph Suikat 1993 die spätere STP Informationstechnoligie AG mit seinem Partner gründete, gab es noch kein World Wide Web, kein Google, keine Smartphones. Zwar gab es zahlreiche Anwälte, viel Arbeit, aber keine graphisch basierte Kanzleisoftware, welche die Anwälte bei der Bewältigung ihrer Aufgaben unterstützt. Ralph Suikat und sein Partner begannen mit Winsolvenz, der ersten Insolvenzverwalterlösung unter Microsoft Windows, die Probleme der Kanzleien zu lösen. 

Heute ist die STP AG Marktführer und hilft deutschlandweit Anwaltskanzleien dabei, mit ihren Lösungen die eigene Performance zu verbessern. Ralph Suikat selbst verkaufte 2016 seine Anteile aus privaten Gründen.

Als Johannes Dultz sich 2012 der Problematik der Erfolgsmessung des Calltrackings annahm, steckte lokales Online-Marketing für Rechtsanwälte noch in den Kinderschuhen.

Bis 2014 wurden seine innovativen Lösungen in verschiedenen Unternehmen außerhalb der Anwaltsbranche erfolgreich eingesetzt, bis er 2015 begann, sein Performance-Tracking auch mit Rechts- und Fachanwälten zu testen.

Inzwischen gab es verschiedene Anbieter, die ihre Online-Marketing-Dienstleistungen in unterschiedlichen Modellen anboten. In vielen Gesprächen mit Anwälten wurde jedoch klar, dass diese Angebote mit Skepsis und Verunsicherung betrachtete wurden, da viele viel versprachen, aber meist wenig hielten.

Allen Anwälten war zusätzlich mittlerweile bewusst, dass Mandatsanfragen über die klassischen Kanäle nicht mehr ausreichen, um ihre Kanzlei nachhaltig auszulasten. Gleichzeitig überforderten sie die unterschiedlichen Angebote, ihre Bewertung und letztendlich die sinnvolle wirtschaftlich Entscheidung.

Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit und Vermarktung von Kanzleien in Deutschland und der Schweiz erhielt Johannes Dultz somit immer tiefere Einblicke in die eigentlichen Probleme, Sorgen und daraus resultierenden Bedürfnisse der Anwaltsbranche.

Es waren diese Beobachtungen, die letztlich 2016 zur Idee von Jurebus führten. Als Ralph Suikat und Johannes Dultz sich dann 2017 als Mentoren eines Social-Start-Ups kennen- und schätzen lernten, war schnell die Entscheidung gefällt, gemeinsam aus der bestehenden Lösung ein marktreifes Produkt zu entwickeln und damit eines der großen Probleme der Anwaltsbranche anzugehen. 

Der Leitgedanke von Jurebus ist seither, Rechtsanwälten eine ebenso einfache wie faire Lösung zur Mandantengewinnung zu liefern. Kosten fallen nur im Erfolgsfall an, die Kanzleien können die Mandatsanfragen bewerten und selbst den resultierenden Erfolg messen. Aus dieser Idee erwuchs die „Pay-per-Call-Inbound-Methodik“ von Jurebus

Dieser Ansatz unterstützt heute Kanzleien in ganz Deutschland und der Schweiz dabei, sich auf ihre Mandanten zu fokussieren und ihnen Mandatsanfragen auf Erfolgsbasis zu liefern, damit sie strategisch wachsen können.


Unser Team

Lernen Sie unsere Branchen- und Technologieexperten kennen, die entschlossen unser erstaunliches System weiterentwickeln, um unsere Kunden erfolgreich zu machen.

Johannes Dultz, CEO und Co-Founder von Jurebus Kanzleimarketing

Johannes Dultz

CEO & Co-Founder

Johannes Dultz ist ein erfahrener Digital-Visionär im Bereich digitales Marketing und Performance-Tracking. Er verfügt über mehr als 20 Jahre umfassende Erfahrung in der Entwicklung von digitalen Lösungen und der messbaren Vermarktung im Internet. Vor der Gründung von Jurebus, gründete er bereits mit 20 Jahren seine erste Performance-Marketingagentur, die er 2009 verkaufte, um sich anschließend bis 2014 als Head of Online Marketing eines europaweiten Marktführers in der Werbeartikelbranche auf die Erfolgsmessung von Call-Traffic zu spezialisieren. Seit 2015 konzentriert er sich auf seine andere große Leidenschaft: Die Anwaltsbranche, in der er bereits während der Schulzeit mehrere Praktika in Kanzleien in Freiburg und Berlin absolvierte. Was im B2B funktionierte, perfektionierte er für Rechtsanwälte mit dem Jurebus-System. Neben Jurebus ist er als Business Angel aktiv und engagiert sich ehrenamtlich bei Projekten der Fairantwortung gAG.

Ralph Suikat, Co-Founder und Advisor

Ralph Suikat

Co-Founder & Advisory

Ralph Suikat gilt als einer der ersten Legal-Tech-Pioniere Deutschlands. Er gründete 1993 mit einem Partner in Karlsruhe die Legal-Tech IT-Firma STP Informationstechnologie AG. Das Unternehmen mit rund 180 Beschäftigten und 25 Millionen Euro Jahresumsatz hat sich auf Softwarelösungen für Juristen spezialisiert und ist in Deutschland Marktführer im Bereich Software für Insolvenzverwalter und Insolvenzgerichte. Aus privaten Gründen verkaufte Ralph Suikat 2016 seine Anteile an der Firma. Seither fördert er als Business Angel junge Unternehmerinnen und Unternehmer – besonders solche, die zu einer besseren Welt beitragen wollen. Außerdem ist er Initiator der Fairantwortung gAG, die für ein faireres Wirtschaftssystem eintritt und widmet sich im Digital Business Institute (NextDBI) den Herausforderungen der Digitalisierung für Unternehmen.

Stefan David, Head of Online Marketing

Stefan David

Head of Online Marketing

Mark Arps, Head of PPC

Mark Arps

Head of PPC

Natascha Crocoll, Head of Finance

Natascha Crocoll

Head of Finance

Sabine Haag, Head of Content

Sabine Haag

Head of Content

David Harnasch, Customer Success Management

David Harnasch

Head of Customer Success

Mariano Glas, Senior Developer

Mariano Glas

Lead Developer

Simon Staiger, Head of Business Development

Simon Staiger

Head of Business Development

Ingo Wiese, Head of Backoffice

Ingo Wiese

Head of Backoffice

Janis Lesins, Business Intelligence

Janis Lesins

Head of Business Intelligence

Nadine Atzenhofer

Nadine Atzenhofer

Online Marketing Manager

Monika David

Sales Assistant

Hannah Hümpel

Hannah Hümpel

Sales Assistant

Jill Gibson

Jill Gibson

SEO Manager

Nathan Reed

Nathan Reed

SEO Manager

Anna-Lena Koch, Accounting

Anna-Lena Koch

Accounting

Dieter Büge, Sales Development Representative

Dieter Büge

SDR


Vision

Wir wollen Rechtssuchende und Rechtsanwält:innen fair, schnell und effizient zusammenbringen und dabei mit unserem System einen neuen Branchenstandard setzen.

Mission

Wir wollen Rechtsanwält:innen die digitale Mandatsakquise abnehmen. Sie können sich dadurch maßgeblich auf das fokussieren, warum sie Rechtsanwältin bzw. Rechtsanwalt geworden sind: Menschen helfen, zu ihrem Recht zu kommen!

Purpose

Wir ermöglichen Rechtsanwält:innen eine Arbeitsweise, die ihren ethischen, aber auch wirtschaftlichen Ansprüchen entspricht. Denn mit dieser Arbeit sichern sie nicht nur die Grundfesten unseres demokratischen Zusammenlebens, sondern auch die bestmögliche juristische Vertretung unserer Gesellschaft. Unser Anspruch ist der Erfolg und der Nutzen für alle.

Entstehungsgeschichte

2015
Der Anfang

Die ersten Anwälte nutzen die innovative Performance-Tracking-Idee und aktive Vermarktung des späteren Gründers Johannes Dultz.

2016
Die Idee

Kanzleien wollen für Ergebnisse bezahlen. Sie wünschen sich erfolgsbasierte Mandatsakquise. Nur ist dieses Modell zu diesem Zeitpunkt für Anwälte noch verboten.

2017
Die Synergie

Die beiden Gründer Ralph Suikat und Johannes Dultz finden sich, um gemeinsam aus der Idee ein marktreifes Produkt zu entwickeln. Der erste Prototyp wird mit Anwälten getestet. Ab Ende November war es auch deutschen Anwälten gesetzlich gestattet, das System zu verwenden.

2018
Die Entwicklung

Ein 8-köpfiges Experten-Team beginnt mit der Entwicklung des Jurebus-Systems.

2019
Die Weiterentwicklung

Während der Entwicklung des Systems wollten immer mehr Kanzleien bereits den Prototypen nutzen. Mit der vermehrten Nutzung kamen weitere Wünsche auf, die als Features in das System integriert wurden.

2020
Der Roll-Out

Das neue System wurde ausgiebig getestet und ist bis zu 500 % performanter als der vorherige Prototyp sowie skalierbar. Selbst während der Corona-Phase im 1. und 2. Quartal sind die Ergebnisse stabil und verlässlich.


Verantwortung

  • Mitarbeiter: Wer ein exzellentes Produkt entwickeln und einen hervorragenden Service  bieten möchte, braucht exzellente Mitarbeiter im Team. Damit diese nicht nur gerne zu uns kommen, sondern auch langfristig bleiben, bieten wir ihnen die bestmögliche Arbeitsatmosphäre. Uns ist wichtig, dass wir maximal familienfreundlich sind, die persönliche Entwicklung und Entfaltung fördern und die Mitgestaltung des Unternehmens und flache Hierarchien nicht nur theoretisch leben.
  • Datenschutz: Wir schützen die Daten Ihrer Mandanten. Dafür haben wir unter anderem eine eigene Webtrackinglösung entwickelt, die keine persönlichen Daten an Google & Co. abfließen lässt. Alle Daten Ihrer potenziellen Mandanten sind geschützt und vollständig anonymisiert.
  • Ökologischer Fußabdruck: Die Jurebus GmbH ist CO2-negativ. Das bedeutet, dass wir nicht nur unsere CO2-Bilanz ausgleichen, sondern noch positiv auf unser Klima einzahlen. Wir vermeiden bewusst sämtliche Flüge, nehmen, wenn möglich, die Bahn und auch das Jurebus-System läuft auf deutschen Servern mit 100 % Ökostrom. Den verbleibenden niedrigen CO2-Abdruck kompensieren wir vollständig. Zusätzlich übernehmen wir Verantwortung für unsere Mitarbeiter und kompensieren auch deren privaten jährlichen CO2-Abdruck vollständig.
  • Corona: Zur Unterstützung der besonders gebeutelten Selbstständigen und Kleinunternehmer in der Corona-Krise haben wir die Plattform www.durchblick-macher.de als Sponsor, Projektlead und Entwicklerteam mit der Fairantwortungs gAG und weiteren Unterstützern ins Leben gerufen.
  • Fairantwortung: Wir unterstützen die gemeinnützige Unternehmerinitiative Fairantwortung gAG, die mit konkreten Projekten zeigt, dass Ökonomie und Ökologie nicht im Widerspruch zu einander stehen, sondern ein „fairantwortliches“ Miteinander von Mensch und Natur möglich ist.

Entdecken Sie, wie Ihre Kanzlei mithilfe von Jurebus wachsen kann.